Aktuelle Aktionen

Oktober 2017

Newsletter

Sie wollen über unsere Aktionen auf den Laufenden gehalten werden? Abonnieren Sie unseren Newsletter

Qualität

21. Internationalen Fachwettberwerb 2016 - Der Erfolg gibt uns recht

 Freuen sich über die prämierten Produkte: Geschäftsführer Christian Strohmayr und Margit Führer
Freuen sich über die prämierten Produkte: Geschäftsführer Christian Strohmayr und Margit Führer (Foto: Copyright Fotostudio Friedrich Brunner)

Beim 21. Internationalen Fachwettbewerb – September 2016 - für Fleisch – und Wurstwaren konnte unser handwerklich orientierter Betrieb mit den selbst erzeugten Produkten hervorragend abschneiden. Sämtliche von uns eingeschickten und von der Jury getesteten Waren wurden prämiert. Stolz präsentieren wir die ausgezeichneten Produkte:

13 Goldmedaillen: Frankfurter, Knackwurst, Debreziner, Blutwurst, Streichwurst fein, Streichwurst grob, Toastschinken, Beinschinken, Putenschinken, Extrawurst, Tiroler, Hausmarke, Knoblauchstangerl, 

5 Silbermedaillen: Krakauer, Wiener Schinkenplatten, Buffetplatten und Kanapee-Platten

Im Zuge dieses Fachwettbewerbs haben das erste Mal am Bewerb „Plattenlegen“ zwei unserer Mitarbeiter - Barbara Rihs und Elisabeth Brunner-  teilgenommen und konnten sofort mit 3 Silbermedaillen überzeugen.

3 Bronzemedaillen: Leberkäse, Presswurst, Dürre

 Stolz präsentieren Mitarbeiterin Nicole Franzl, Firmeneigentümer Otto Graf, Geschäftsführer Christian Strohmayr die prämierten Produkte
Stolz präsentieren Mitarbeiterin Nicole Franzl, Firmeneigentümer Otto Graf, Geschäftsführer Christian Strohmayr die prämierten Produkte (Foto: Copyright Fotostudio Friedrich Brunner)

Qualität ist unsere Devise

Alle von unserem Betrieb angekauften Schlachttiere stammen ausschließlich aus kleinstrukturierten bäuerlichen Betrieben aus der nächsten Umgebung.

Die Tiere werden artgerecht und tierschutzkonform großteils in Freilaufstallungen gehalten. Jeder Betrieb unterliegt einer laufenden tierärztlichen Kontrolle.

Zur Fütterung werden großteils Futtermittel aus eigener Landwirtschaft verwendet; z.B. Grünfutter, Rauhfutter, Maissilage

 
Zum Download anklicken

20. Internationalen Fachwettbewerb 2015 - Beachtlich

Die Fleischerei Graf aus Langenlois gewann beim 20. Internationalen Fachwettbewerb für Fleisch- und Wurstwaren gleich mehrere Medaillen für ihre hervorragenden Produkte.

Rund 1300 eingereichte Produkte unterschiedlichster Hersteller wurden beim zentralen Wettbewerb für das Fleischerhandwerk von den Juroren verkostetet und bewertet. Fleisch- und Wurstwaren, die den strengen sensorischen, inhaltlichen und optischen Ansprüchen der Experten standhielten, durften sich dann über die entsprechende Auszeichnung und Ehrung freuen. Die Fleischerei Graf, mit ihren Standorten in Langenlois, Krems und Straß, nahm schließlich sechsmal Gold, fünfmal Silber und einmal Bronze mit nach Hause. Christian Strohmayr, Geschäftsführer der Fleischerei Graf ist stolz auf den Erfolg: „Alle zwölf eingesendeten Produkte wurden für ihre Qualität ausgezeichnet. Damit ist es uns als kleiner Erzeugerbetrieb wieder gelungen, neben den Erzeugnissen der Handelsketten und der großen Produzenten, mit Qualität und hochwertigen Angeboten zu überzeugen.“

Prämierte Produkte der Fleischerei Graf

Goldmedaille: Frankfurter, Wiener, Blutwurst, Leberaufstrich im Glas, Toastschinken, Putenschinken
Silbermedaille: Hausmarke, Kranzl-Extra, Knoblauchstangerl, Schinkenaufstrich im Glas, Leberkäs
Bronzemedaille: Hamburger Speck

Team-Arbeit

Stolz ist man im Betrieb auch auf das gute Arbeitsklima und auf die Ausbildung der Lehrlinge. Schließlich sorgen die perfekt ausgebildeten Mitarbeiter mit ihrem Engagement dafür, dass nicht nur beste Produkte in die Theken gelangen, sondern auch die Beratung der Kunden und das Service passen. Otto Graf, der Inhaber der Firma ist der Überzeugung, dass die Tradition bewahrt wird und an die nächste Generation weitergegeben werden muss.

Der verantwortungsvolle Umgang mit Mensch, Tier und Umwelt steht für seine Firma an erster Stelle.

Original-Dokument: Download: 20. Internationaler Fachwettbewerb (1.44 MB)